Spotsrock macht Bücher schön

Worte und Sätze bilden Farben und Klänge.
Still gelesen, gedanklich gehört wird ein Text gefühlt erlebt.
 
Angelika Fleckenstein        *       Freie Autorin & Lektorin

Herzlich willkommen bei 

 Spotsrock
  
Lektorat & Textwerkstatt bieten Ihnen außer dem klassischen Lektorat für Ihr Manuskript fast alle weiteren Leistungen für die Erstellung eines Buches. 
Als freie Autorin schreibe ich selbst Bücher und Texte für verschiedene Anlässe und Auftraggeber.
Schauen Sie sich um, und dann freue ich mich, Sie kennenzulernen.

Lektorat & Textwerkstatt
  
Was wollen Sie mit Ihrem Buch?
Berühren, aufregen, begeistern, aufrütteln, aufklären, beraten? Alles? Verlangen Ihre Leser (nicht Sie!) professionelle Form und guten Stil? Wollen Sie mit Grammatik und Orthographie kein Risiko eingehen?
Mit meiner Textwerkstatt mache ich genau das: perfekte Texte für verschiedenste Anlässe, Reportagen, Pressemitteilungen, Ansprachen, Kurzgeschichten, Gedanken, Ansichten und vieles mehr.
Als Lektorin begleite ich Autoren und ihre Manuskripte, unterstütze sie kompetent und motivierend. Von ... bis? Von der Idee bis zur Veröffentlichung.
Mehr erfahren Sie mit einem Klick hier. 
Ich bin Spotsrock
 
 

Neues aus dem Lektorat
Informationen für Autoren und Autorinnen


Spotsrock-Blog

von DID64797 18 Jun, 2017

Manuskriptbearbeitung

Autoren und Autorinnen sind bestrebt, ihr Manuskript möglichst perfekt vorzubereiten. Insbesondere trifft das auf die Selfpublisher zu, die ja ihr Buch verständlicherweise am liebsten vollkommen im Alleingang ans Licht der Öffentlichkeit bringen möchten. Sie wenden daher viel intensive Arbeit auf, es vollkommen und schön zu formatieren.

Die Arbeit mit Word (oder ähnlichen Schreibprogrammen) ist jedoch ziemlich komplex. Die Programme bieten eine ganze Palette von Möglichkeiten zur Voreinstellung, Korrektur, etc., die nur den wenigsten Autoren/Autorinnen bekannt ist.

So führt die eigenständige Formatierung häufig zu Fehlern: die Abstände zwischen den Wörtern sind teilweise viel zu groß, Silbentrennungen sind nicht korrekt, Abstände zwischen Absätzen werden mit Leerzeilen hergestellt, Einrückungen mittels Leertastenbetätigung oder Tabsprüngen. Überschriften werden nicht oder nicht korrekt Formatiert, sodass nachfolgender Text später im Inhaltsverzeichnis mit erscheint, Bilder sind in den "freien", durch Leerzeilen geschaffenen Raum (munter mit ENTER-Tasten-Betätigung hergestellt) eingefügt, sie flattern samt der Bildunterschriften kreuz und quer über die entsprechende Seite oder verschwinden sogar. Seitenzahlen fehlen oder sind nicht korrekt dargestellt, schlimmstenfalls auf jeder Seite manuell unter den fließenden Text gesetzt. Seitenränder stimmen nicht ... die Liste könnte durchaus noch länger sein. Ich nenne hier nur die am häufigsten erscheinenden Fehler, wie ich sie täglich erlebe.

Besonders tückisch dabei sind "Abschnittswechsel". Viele Autoren/innen setzen einen solchen bei jedem Seitenwechsel. Ein Abschnittswechsel jedoch beinhaltet oft eine besondere, vom Schreiber festgelegte Eigenschaft innerhalb eines Abschnitts im Dokument, die sich auf nachfolgende Seiten dahinter auswirkt, bis ein erneuter Abschnittswechsel einen "Wechsel" zu veränderten Eigenschaften festlegt. Wer das nicht weiß und Abschnittswechsel mit der entsprechenden Absicht einfügt, baut unbeabsichtigt Fehler in sein Manuskript, die später leider nicht mit nur einem Mausklick zu korrigieren sind, sondern Zeit kosten (und damit auch Geld, falls ein Lektor mit der Bearbeitung beauftragt wurde).


"Eine Scheidung wider Willen"
erschienen bei tredition Verlag
Hardcover, Paperback u. eBook
"104"
 Briefe an dich
erschienen beim tredition Verlag
Hardcover, Paperback u. eBook
Eckhardt Momber (Autor und Verleger) meint zu "104":
  
"Ihr Buch hat alle Aufmerksamkeit der Welt verdient. Ich übertreibe deshalb nicht, weil in ihm eine radikale, weibliche Aufrichtigkeit zum Ausdruck gekommen ist. Und davon kann es heute nicht genug geben in einer Welt, die meist von Männern bestimmt wird."
Share by: